Donnerstag, 21.06.2018 (25.KW)
Banner
Kabeljournal Flöha
Startseite

Landkreislauf Frauenstein

Frauenstein. Die erzgebirgische Kleinstadt ist der Geburtsort von Thomas Schönlebe, der 1987 für die DDR mit Europarekord Weltmeister im 400-Meter-Lauf wurde. Laufen hieß es auch am 30. April beim 24. Landkreislauf. Die erste Auflage gab es 1993 noch im Landkreis Mittweida. Vorbereitet und durchgeführt wird die Veranstaltung vom Kreissportbund Mittelsachsen in Zusammenarbeit mit der Ausrichter-Kommune sowie deren Sportvereine. Frauenstein war zum 1. Mal Ausrichter des Landkreislaufes. Die Zeit, als die Vertreter vom Landratsamt, Kreissportbund und Kommune Grußworte an die Läufer und Zuschauer richteten, nutzten die Mitglieder des Schützenvereins zur Vorbereitung für den Startschuss.
Copyright © 2018 KabelJournal Flöha
Unterwegs waren die ersten Läufer der 8er-Staffel. Die Staffel-Läufer liefen 4,6 – 3,2 – oder 1,8 Kilometer - in großer, mittlerer oder kleiner Runde um die Burg Frauenstein. Eine landschaftlich schöne Strecke – für die, die zuschauten. Für die Läufer war es eine kräftezehrende Strecke – auf der einen Seite ging es steil nach unten, auf der anderen Seite ging es steil bergauf. Der erste Läufer, der den Berg und die 4,6 Kilometer hinter sich ließ war Philipp Leipelt für das Team Hetz-Runners. Der 26jährige vom Hetzdorfer SV bewältigte zusätzlich noch den 3,2 Kilometer-Staffel-Schlusslauf – allerdings für die Landkreisauswahl Leichtathletik Mittelsachsen. Auch in dieser Distanz lief er am schnellsten. Staffelstabübergabe war auf dem Frauensteiner Markt. Die Anzahl der Staffeln konnte sich auch in diesem Jahr sehen lassen.

Die Organisatoren sorgten unter anderem auch mit reichlich Getränken und frischem Obst für das leibliche Wohl der Landkreisläufer. Einige Läufer und Staffeln sind schon seit Jahren dabei. Andere gingen in diesem Jahr zum ersten Mal an den Start, darunter das Team Frauensteiner Stadtrat mit dem Bürgermeister Reiner Hentschel. Der wagte sich an die 4,6 Kilometer.  Der Frauensteiner Stadtrat belegte am Ende den 63. Platz. Den 1. Platz erkämpften sich die Seitenstecher aus Nassau vor der Kreisauswahl Leichtathletik Mittelsachsen.  Nicht aus dem Landkreis, sondern aus Jena stammt das drittplatzierte Team – der 1. FC THULB – eine studierende Vereinigung multitalentierter Sportsfreunde.

Die 25. Auflage des Landkreislaufes wird im nächsten Jahr dort stattfinden, wo 1993 alles begann – in Mittweida.