Samstag, 23.03.2019 (12.KW)
Banner
Kabeljournal Flöha

Fasching

Am vergangenen Wochenende liefen die Narren in der Region noch einmal zur Hochform auf, so auch in Frankenberg und Hainichen. Nachdem der „Landgasthof Wiesengrund“, das Stammlokal des Frankenberger Karnevalsvereins, im vergangenen Jahr schließen musste, fand die große Faschingsparty zum ersten Mal im viel grĂ¶ĂŸeren Kulturforum Stadtpark statt. Und der Spaß war garantiert denn auch am neuen Veranstaltungsort ist man den alten Traditionen treu geblieben.
Und was wĂ€re eine traditionelle Karnevalsveranstaltung ohne die akrobatischen Tanzeinlagen des Funkenmariechens. Auch die GardetĂ€nze dieser jungen Damen stießen beim Publikum auf Begeisterung. Neben der Funkengarde hatten auch die jungen Funken und die Minifunken ihren großen Auftritt. Mit seinen 70 Mitgliedern hat der Frankenberger Karnevalsverein bewiesen, dass er auch große SĂ€le bespielen kann. Die Karnevalisten wĂŒrden auch gerne einen Umzug organisieren. Doch da wĂ€re man auf UnterstĂŒtzung angewiesen.

Doch nicht nur die Frankenberger können Fasching feiern auch bei den Nachbarn ging es hoch her. Der Hainichener Karnevalsklub hatte in sein Vereinshaus zur Party eingeladen und auffÀllig viele Engel und Teufel waren der Einladung gefolgt. Zwischen den Tanzrunden gab es immer wieder kleine Comedy-Einlagen. dabei wurden auch Themen, die die Stadt betreffen auf Korn genommen.

Der Hainichener Karnevalsklub mit seinen 30 Mitgliedern ist nicht nur in der 5. Jahreszeit aktiv. Auch außerhalb der Faschingssaison werden Veranstaltungen organisiert. Ob in Hainichen, in Frankenberg oder anderswo das nĂ€rrische Treiben ist erst einmal zu Ende. Aber der 11.11.2019 kommt bestimmt.