Freitag, 25.05.2018 (21.KW)
Banner
Kabeljournal Flöha
Startseite

BlĂĽhendes Sachsen

Mit der Aktion „Blühendes Sachsen“ beginnt im Freistaat traditionell die Pflanzzeit in Gärten und auf den Balkonen. Immer am letzten Aprilwochenende öffnen Gärtnereibetriebe ihr Tore für Gäste. Die Gärtnerei Lange in Augustusburg beteiligte sich ebenfalls wieder an dieser Aktion. Auch wenn der Saisonstart in diesem Jahr nicht ganz nach Plan verlief. Ein Bummel durch die Gewächshäuser und über das Freigelände machte Lust auf die warme Jahreszeit. Viele nutzten die Gelegenheit sich die Blütenpracht mit nach Hause zu nehmen, jedoch nicht ohne einen Ratschlag.
Die Aktion „Blühendes Sachsen“ wird seit 20 Jahren vom Landesverband Gartenbau organisiert. Auch 2018 hat der Verband wieder eine Pflanze des Jahres gekürt. Diese wir dann in den teilnehmenden Gärtnereien vorgestellt.

Eine Ähnlichkeit mit dem berühmten Gemälde „Das Schokoladenmädchen“ ist durchaus gewollt.

Und diesem Gesicht begegneten wir auch in Hohenfichte wieder. Dort hatte die Gärtnerei von Arndt Kutzke ihre Tore für Besucher geöffnet. Und die waren in Strömen erschienen.

Bereits zum 19. Mal beteiligte sich die Gärtnerei Kutzke an der Aktion „Blühendes Sachsen“. Mittlerweile hat die Veranstaltung Volksfestcharakter, mit jeder Menge Unterhaltung für kleine und große Gäste.

Mit der Aktion „Blühendes Sachsen“ wollen die sächsischen Gartenbaubetriebe auf ihre Arbeit aufmerksam machen. Kunden, sollen dazu animiert werden, ihre Pflanzen beim Fachmann zu kaufen. Und wer dabei Wert auf Regionalität legt, war in Hohenfichte genau richtig.

In diesem Jahr beteiligten sich mehr als 90 Gärtnereien und Baumschulen an der Aktion „Blühendes Sachsen“. Dabei gewährten die Betriebe einen interessanten Blick hinter die Kulissen ihrer traditionsreichen Zunft.